Fachmagazin über 3D Druck

Ricoh stellt eigenen 3D-Drucker vor

Ricoh AM S5500P

Auf der diesjährigen Formnext (17. November bis 20. November 2015, Frankfurt) stellte Ricoh den in Zusammenarbeit mit Aspect Inc entwickelten „Ricoh AM S5500P“ erstmals der Öffentlichkeit vor.

Bisher war Ricoh nur als Vertriebshändler von Geräten anderer Hersteller (Leapfrog) tätig – mit dem AM S5500P möchte sich der Konzern nun selbst am Markt etablieren.

Der AM S5500P arbeitet nach dem sog. SLS-Verfahren (Lasersintern) und kann daher viele hochqaulitative Modelle, Prototypen oder Bauteiler herstellen. Nach Angaben von Ricoh ist der 3D-Drucker daher gerade für die Automobilindustrie von großem Nutzen. Vor allem im großzügig dimensionierten Bauraum (55x55x50cm), indem mehrere Werkstücke gleichzeitig hergestellt werden können, sieht Ricoh (s)einen Vorteil gegenüber Konkurrenzanlagen.

Die Markteinführung in Europa ist für die zweite Jahreshäfte 2016 geplant.

 

_______________
Artikelgrafik: ricoh.com

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *